Die Veterinärmedizinerin Mag. Pommer hat "Pferdeinhalation" zu ihrem Diss-Thema gemacht:

 

Im Rahmen meiner Dissertation habe ich sehr viel mit Lungenpatienten gearbeitet. Unsere Haltungsbedingungen, Heu- und Futterqualität aber auch akute Infektionen sind leider dafür verantwortlich, dass Atemwegsprobleme zu den häufigsten Erkrankungen unserer Pferde zählen.

 

Recurrent Airway Obstruction (RAO, Dämpfigkeit) oder Inflammatory Airway Disease (IAD) werden immer häufiger diagnostiziert. Das Krankheitsbild wird charakterisiert durch eine nachweisbare Einwanderung von neutrophilen Granulozyten in den Atmungstrakt, ein entzündliches Geschehen in der Lunge und die Atemwegs-Hypersensitivität. Im Verlauf der Krankheit verfestigt sich der Schleim in der Lunge, die Flimmerhärchen (verantwortlich für den Weitertransport) sterben ab und der Reinigungsmechanismus der Lunge ist zunehmend gestört. Die erhöhte Reizbarkeit verursacht zusätzlich eine Bronchokonstriktion, die Atemwege verengen sich, der Schleim sitzt fest und blockiert den Gasaustausch zwischen Blut und Lunge.

 

Was kann diesen Pferden zusätzlich zu ihrer Behandlung noch helfen?

 

Nehmen Sie doch Ihr Pferd und fahren Sie mit ihm an das Tote-Meer!

Oder Sie nehmen das Angebot von Equo bzw. Equobox in Anspruch:

Dabei handelt es sich um einen erholsamen Kurzurlaub mit Inhalation von Totem-Meer-Salz. Ihr Pferd muss keine lästige Maske tragen, sondern steht in einer Box oder in einem Anhänger und kann die Inhalation der Solelösung genießen.

Durch Ultraschall Vernebelung entstehen lungen- und bronchiengängige Partikel, die lokal am Ort des Geschehens wirken können. Das Salz hat eine abschwellende, entzündungshemmende, antibakterielle und antiallergische Wirkung.

Der zähe Schleim wird verflüssigt und kann bereits nach wenigen Inhalationen abgehustet werden.

 

Die Solelösung ist darüber hinaus noch mit ionisiertem Sauerstoff angereichert, welcher die roten Blutkörperchen aktiviert und den Zellstoffwechsel anregt. Studien aus dem Humanbereich zeigen, dass dadurch der Sauerstoffgehalt im Blut steigt.

Die Sole-Verneblung sollte kein Privileg sein, sondern das Leben von Lungenpatienten erleichtern!

 

Mag. med. vet. Elisabeth Pommer

Referenzen

Stimmen unserer Partner und Kunden
Erfahrungsbericht zur Behandlung eines Sommerekzems:
Die Veterinärmedizinerin Mag. Pommer hat "Pferdeinhalation" zu ihrem Diss-Thema gemacht:

 

Im Rahmen meiner Dissertation habe ich sehr viel mit Lungenpatienten gearbeitet. Unsere Haltungsbedingungen, Heu- und Futterqualität aber auch akute Infektionen sind leider dafür verantwortlich, dass Atemwegsprobleme zu den häufigsten Erkrankungen unserer Pferde zählen.

 

Recurrent Airway Obstruction (RAO, Dämpfigkeit) oder Inflammatory Airway Disease (IAD) werden immer häufiger diagnostiziert. Das Krankheitsbild wird charakterisiert durch eine nachweisbare Einwanderung von neutrophilen Granulozyten in den Atmungstrakt, ein entzündliches Geschehen in der Lunge und die Atemwegs-Hypersensitivität. Im Verlauf der Krankheit verfestigt sich der Schleim in der Lunge, die Flimmerhärchen (verantwortlich für den Weitertransport) sterben ab und der Reinigungsmechanismus der Lunge ist zunehmend gestört. Die erhöhte Reizbarkeit verursacht zusätzlich eine Bronchokonstriktion, die Atemwege verengen sich, der Schleim sitzt fest und blockiert den Gasaustausch zwischen Blut und Lunge.

 

Was kann diesen Pferden zusätzlich zu ihrer Behandlung noch helfen?

 

Nehmen Sie doch Ihr Pferd und fahren Sie mit ihm an das Tote-Meer!

Oder Sie nehmen das Angebot von Equo bzw. Equobox in Anspruch:

Dabei handelt es sich um einen erholsamen Kurzurlaub mit Inhalation von Totem-Meer-Salz. Ihr Pferd muss keine lästige Maske tragen, sondern steht in einer Box oder in einem Anhänger und kann die Inhalation der Solelösung genießen.

Durch Ultraschall Vernebelung entstehen lungen- und bronchiengängige Partikel, die lokal am Ort des Geschehens wirken können. Das Salz hat eine abschwellende, entzündungshemmende, antibakterielle und antiallergische Wirkung.

Der zähe Schleim wird verflüssigt und kann bereits nach wenigen Inhalationen abgehustet werden.

 

Die Solelösung ist darüber hinaus noch mit ionisiertem Sauerstoff angereichert, welcher die roten Blutkörperchen aktiviert und den Zellstoffwechsel anregt. Studien aus dem Humanbereich zeigen, dass dadurch der Sauerstoffgehalt im Blut steigt.

Die Sole-Verneblung sollte kein Privileg sein, sondern das Leben von Lungenpatienten erleichtern!

 

Mag. med. vet. Elisabeth Pommer

Artikel aus dem "Deutschen Pferdesportjournal"
01/18
Das Pferdetherapie-Zentrum Avalon empfiehlt die Inhalationstherapie

 

Das Avalon Pferde-Therapie-Zentrum ist überzeugter Nutzer der Inhalationstherapie und verzeichnet große Linderungserfolge bei der Anwendung von Sole-Nebel und ionisiertem Sauerstoff.

 

  • Facebook Social Icon
Lust auf mehr?

Nehmen Sie zu uns Kontakt auf. Klicken Sie hier oder rufen Sie uns einfach an.